Donnerstag, 31. Januar 2013

*BR* Das Lied von Eis und Feuer 3 und 4 / A Clash of Kings von George R. R. Martin

die dt. Ausgaben























heute mal recht spartanisch mit Covern ausgestattet, weil Blogger einfach nur nervt -.-

Im Vorraus: Ich habe das Buch auf englisch gelesen und da im deutschen immer aus einem Originalband 2 Bücher gemacht wurden rezensiere ich jetzt quasi beide Bände zusammen.
Infos & Son Zeug:
Autor: George R.R. Martin
Verlag: blanvalet
Die Verlagslinks:
Die *kauf mich* links gibt es heute nicht, da müsst ihr selbst schuften ;D
von mir gibt es noch die Rezis zum:  *1. dt. Band* *2. dt. Band*

Der einfachheit halber die englische Kurzbeschreibung:
In this thrilling sequel to A Game of Thrones, George R. R. Martin has created a work of unsurpassed vision, power, and imagination. A Clash of Kings transports us to a world of revelry and revenge, wizardry and warfare unlike any we have ever experienced.

A comet the color of blood and flame cuts across the sky. And from the ancient citadel of Dragonstone to the forbidding shores of Winterfell, chaos reigns. Six factions struggle for control of a divided land and the Iron Throne of the Seven Kingdoms, preparing to stake their claims through tempest, turmoil, and war. It is a tale in which brother plots against brother and the dead rise to walk in the night. Here a princess masquerades as an orphan boy; a knight of the mind prepares a poison for a treacherous sorceress; and wild men descend from the Mountains of the Moon to ravage the countryside. Against a backdrop of incest and fratricide, alchemy and murder, victory may go to the men and women possessed of the coldest steel . . . and the coldest hearts. 
For when kings clash, the whole land trembles.

Meinung:
Diese Reihe ist die absolut genialste High Fantasy, die ich je gelesen habe und wahrscheinlich auch je lesen werde. Ich hatte fast schon befürchtet, dass a clash of kings nicht so gut wie a game of thrones sein würde und die Befürchtung ist eingetroffen: Es ist nicht genauso gut, es ist einfach noch besser

Wie in a Game of Thrones ist es auch hier so, dass das Buch relativ lange Spannung aufbaut, sodass es in der zweiten Hälfte des Buches noch mal richtig an Tempo zulegt, aber genau das finde ich gut, man hat so einfach Zeit, sich wieder in die Bücher einzufinden, sodass grade neue Charaktere ersteinmal vorgestellt werden können, bevor man vor lauter Tempo keine Chance mehr hat, sie wirklich kennenzulernen.

Zu den Charakteren: Ich lieeeebe sie alle! Wie schon im letzten Band, gibt es hier 9 Erzählperspektiven, und allein schon daran, wie die Perspektiven gewählt sind, merkt man, dass der Autor sich wirklich Gedanken gemacht hat, und ich habe absolut keinen Charakter gefunden, der in irgendeiner Weise nur zweidimensonal war, wirklich jeder hat seine eigene Geschichte, awwww, ich könnte sie einfach alle auffuttern, so genial sind sie :)

Die beiden neuen Erzählperspektiven, Davos und Theon Graufreund, sind beide gut gewählt, auch wenn ich Ned Stark und seine Sicht auf die Dinge wirklich vermisse. 
Ein anderer Charakter, den ich gerne wiederhaben würde ist Khal Drogo, allein schon weil Daenerys es so verdient hätte, das alles nicht allein durchstehen zu müssen

Die ganzen Gedanken, die hinter den Büchern stehen und mit der George R. R. Martin einen immer wieder zum nachdenken bringt, sei es durch Rätsel oder durch einen noch so kleinen Nebensatz, machen für mich auch wirklich viel aus.

Das einzigste, dass ich jetzt nicht wirklich toll finde ist, dass die Bücher schon relativ... naja, sagen wir einfach ...Die Bücher haben einfach viel Gewalt intus und die ein oder andere nicht ganz jugendfreie Szene, aber das stört mich nicht wirklich. Wenn es allzu extrem ist überspringt man eben mal ein paar Zeilen ^^

Der Schreibstil ist schon wie im letzten Band einfach nur toll, auch wenn ich mich nach all den Dystopien erst wieder an die 3te Person Sicht gewöhnen musste :D

Die Gesammte Geschichte schließt direkt an den letzten Band an, und wieder ist sie über das gesammte Land verteilt: Arya flieht aus der Hauptstadt und tarnt sich als Weisenjunge, ihr Bruder Robb ist nun einer der Könige, Tyrion zeigt einmal mehr, dass Kriege nicht nur durch Schwerter, sondern auch durch Köpfchen gewonnen werden, Sansa wird weiterhin in Königsmund festgehalten, Daenerys und der Rest ihres Khalasars ziehen durch die Wüste...
und vielleicht ist es grade die Tatsache, dass man hier nicht von Fantasyelementen erschlagen wird, und die Fantasy, die es hier gibt wirklich einzigartig beschrieben sind, grade die Schattenwölfe sind einfach nur toll *.*

glaubt mir, ich könnte noch Seitenweise Lobeshymnen auf diese Bücher schreiben, aber ich muss noch einiges für die Schule machen ;D

Meine Wertung, wie sollte es anders sein:


Kommentare:

  1. Ich will die Reihe auch noch unbedingt ausprobieren. Nur schrecken mich die Preise ab, zudem es so viele Teile gibt. Das würde echt teuer werden auf Deutsch... Ist das Englisch in den Büchern denn schwer? Wenn es geht, dann überlege ich mir nochmal ob ich es auch nicht in der Originalversion lesen sollte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das englisch ist wirklich in Ordnung, grade weil der erste Band sich wirklich Zweit lässt um die Charaktere vorzustellen und den ganzen Plot aufzubauen, kommt man wirklich schnell rein. Mir haben zumindest die verschiedenen Erzählperspektiven mehr Probleme gemacht als das englische^^
      Die Preise sind im englischen eben wirklich viel billiger, ich hab die 5-Bücherbox für 25€, die haben auch wirklich ganz gute Qualität, LG Anna

      Löschen
  2. WOW einen super schönen blog habt ihr, wie kann mal da nicht Leser werde ^^
    Ich finde den header richtig toll *neid* =D
    eine sehr schöne rezi, das Buch hört sich ja sehr interessant ab :)
    Liebste grüße Anna :*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) Wir können ja header tauschen, ich finde deinen total schön^^

      Löschen

Wir freuen uns wie zwei Kekse über jeden Kommi, also versüßt uns den Tag ein wenig ;D
LG Anna und Hannah