Dienstag, 15. Januar 2013

*BR* Der Richter und sein Henker von Friedrich Dürrenmatt

andere Werke: Die Physiker
meine Ausgabe
andere Werke: Das Versprechen
Kurz& Knapp
Titel: Der Richter und sein Henker 
Autor: Friedrich Dürrenmatt
Verlag: Rohwolt
Seiten: 116
Genre: Kriminalistik
 Comic Version und das Hörbuch


Aufmachung:
Was soll ich sagen? Ich finde den Titel interessant. Das Cover? Damit kann ich nun wirklich gar nichts anfangen, außer vielleicht totale Überinterprtation, aber schließlich zählen ja innere Werte:

Zum Buch
Ich muss sagen, das war bisher nicht unbedingt meine Lieblingsschullektüre, aber mir hat doch einiges gefallen: der Schreibstil ist zwar extrem Leser distanziert, wirkt aber so absurd, dass er schon beinahe wieder lustig ist. Außerdem liest sie sich trotz des Status als Klassiker recht flüssig, da die Wortwahl z.B. im Vergleich mit Wilhelm Tell sehr modern erscheint. Erschienen ist das Buch nämlich ursprünglich um 1950 in mehreren Teilen in der Wochenzeitschrift  "Der Schweizerische Beobachter". Wobei ich das mit dem Beobachter ja doch als Fehl am Platz empfinde. Die Charaktere sind sehr kurz beschrieben und es ist viel Platz zur freien Interpretation. Allerdings bedeutet kurz nicht oberflächlich! Die Charaktere halten große Distanz zum Leser und Friedrich Dürrenmatt enthält dem Leser viele Emotionen vor, aber Wesentliches wird aufgegriffen und an manchen Stellen sogar detailverliebt erklärt.
 Die Story wirkt ein bisschen 0- 8/15 ,aber doch mit eigener Note und als Fernsehkrimi wäre sie bestimmt sehr beliebt und auch für den aufmerksamen Leser enthält das Buch einige Überraschungen.  Ich selbst war vom Ende aufrichtig... naja, nicht überrascht, aber mir hat das Ende gefallen und ich bin auch erst gegen Ende hinter die Auflösung gekommen, aber vielleicht bin ich auch einfach nur ein wenig schwer von Begriff...
Trotzdem war die Geschichte im Endeffekt ein bisschen trocken.
Bedenkt dass dieses ohne hin schon total subjektive Urteil noch zusätzlich dadurch beeinflusst wird, dass ich mit dem Buch noch arbeiten muss und es nun mal eine Schullektüre ist.

Kommentare:

  1. Jaja, Dürrenmatt ist ein Fall für sich :P
    Wir haben grad "Die Physiker" beendet und ich glaube, ohne die Interpretationshilfen unserer Lehrerin hätte ich die Story nicht kapiert ^^
    Dürrenmatt muss zwar irgendwie genial sein, aber es wäre schön, wenn er den Sinn seiner Geschichten nicht ganz so krass hinter scheinbarer Sinnlosigkeit verstecken würde xD

    Er wird vermutlich nicht unbedingt mein Lieblingsautor ^^


    LG ;)
    Charlie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :D stimmt, es war irgendwie seeehr irritierend, aber ich muss sagen, ich fand es gar nicht mal schlecht, ich mochte aber mehr Beschreibungen und die Idee als den Text insgesamt (ist das verständlich?:D). Noch ein Buch von ihm muss ich allerdings auch nicht haben ;)
      sry, dass die Antwort erst so spät kam & LG

      Löschen
    2. Ja, ich glaube, ich verstehe, was du meinst x).
      Ich brauche auch nicht unbedingt noch ein Buch von ihm, auch wenn unsere Deutschlehrerin uns seine Prosa sehr ans Herz legt :D

      Löschen

Wir freuen uns wie zwei Kekse über jeden Kommi, also versüßt uns den Tag ein wenig ;D
LG Anna und Hannah