Mittwoch, 4. Juli 2012

*BR* Eragon-Das Erbe der Macht

Band 4
 Eragon-Das Erbe der Macht ist der vierte und (vorerst?) letzte Teil der Eragon-Reihe :

Ein paar Infos am Rande:

Genre: High Fantasy , Autor: Christopher Paolini
Band 3





















Film: *da* Hörbuch: *dort * Fansite: *hier*
Erschienen: 2011 Seiten: Verlag: cbj

Beschreibung: 
 



























































Band 2
Das lang ersehnte, grandiose Finale der Eragon-Saga
Ein schrecklicher Krieg wütet in Alagaësia. Alle Völker haben sich zusammengeschlossen und ziehen in den Kampf gegen Galbatorix, den grausamen Herrscher des Imperiums. Eragon weiß, dass er und Saphira ihm irgendwann gegenüberstehen werden. Treue Gefährten kämpfen an seiner Seite, allen voran die wunderschöne, kluge Elfe Arya. Doch der finstere König ist nahezu unbesiegbar, denn er besitzt die Macht zahlloser Drachen, deren Seelenhort, den Eldunarí, er an sich gerissen hat. Ein neuer Drache und ein neuer Drachenreiter verändern das Kräfteverhältnis. Wird Eragon Galbatorix besiegen können? Oder muss er sich geschlagen geben? Eine Prophezeiung besagt, dass Eragon Alagaësia für immer verlassen wird ...

 Zur Aufmachung:
 
Band 1
Diese Cover! Man muss sie einfach gutfinden. Die Orginalcover sehen genauso aus, bis auf die Unterschiedlichen Titel eben. Apropos Titel: Ich finde sowohl die deutschen als auch die englischen Titel passen wie die Faust aufs Auge!

Meine Meinung:
 Das Erbe der Macht knüpft- wie auch schon der zweite und dritte Teil nahtlos an den vorheriegen an, was einerseits heißt, dass man sich sofort im Schlachtgetümmel wiederfindet, aber auch, dass man sich erst wieder an die ganzen Namen, Orte und an die Begriffe in der Alten Sprache erinnern musste, worauf der Autor nicht wirklich Rücksicht nimmt. Zum Glück gibt es am Ende des Buches es einen Register, der ganz nützlich ist. Wie die anderen Bände wird das Buch aus verschiedenen Sichtweisen erzählt, größtenteils aus Eragons und Rorans Sicht, aber auch aus Nasuadas und Saphiras, sodass das Buch nicht nur aus den Schlachten und Gemetzel besteht. Schade fand ich aber, dass so wenig aus Saphiras Sicht erzählt wird, weil ich die Schilderungen wie: "zwei-Beine-runde-Ohren" oft vermisst habe. Man merkt aber auch immer mehr, dass Eragon nicht mehr der Bauernjunge aus Carvahall ist, und auch die anderen Charaktere, wie Gladr (bessergesagt sein Eldunari) verändern sich immer mehr. Zum Schreibstil der Bücher muss man denke ich nicht viel sagen, bis auf kleine Logikfehler sind die Bücher einfach toll geschrieben, sodass es nicht langweilig wird, sogar obwohl der eigentliche Showdown mehr als 100 Seiten vor Ende des Buches stattfindet, aber mehr verrate ich nicht. Wer die Reihe nicht kennt: Elfen, Drachen, Zwerge und co kennen wir natürlich aus anderen Büchern und Reihen, 
aber die Mischung macht es aus. Ein Rat am Rande: kauft es euch als ebook oder besorgt euch eine   Leselotte! 980 Seiten als Hardcover sind leicht nervig, einfach weil das Buch so schwer ist!

Hörbuch:
Es ist ungekürzt! Und es ist gut, Andreas Fröhlich macht seine Sache wirklich gut. Die "Gedankengespräche" hallen ein bisschen, und man erkennt gut, wer grade spricht.

Fazit:
Trotz kleiner Logikfehler und fast 950 Seiten kann ich das Buch nur empfehlen, 
daher 4/5 Punkten


P.S. 30 Leser O.o


Kommentare:

  1. Ich liiiebe die Eragon-Reihe und muss unbedingt noch den letzten Teil lesen:)
    Habe mich mal als Leserin bei dir eingetragen, weil mir dein Blog echt gut gefällt:)

    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön dass dir der Blog gefällt, LG Anna

      Löschen

Wir freuen uns wie zwei Kekse über jeden Kommi, also versüßt uns den Tag ein wenig ;D
LG Anna und Hannah