Freitag, 5. Juli 2013

Let´s read: Bevor ich sterbe vs. das Schicksal ist ein mieser Verräter



Bevor ich sterbe  "Na wenn das mal kein Griff ins Klo war." So sieht das zumindest Sandra  :D
oder eben ein "Roman voller Langeweile und Schreikrämpfe (wegen der bescheuerten Protagonistin und der absolut dämlichen Handlung)" Charlie, den Satz musste ich mir mal ausleihen :)

Das andere Buch das ist: Das Schicksal ist ein mieser Verräter. Keine einzige Rezension, die ich je dazu gelesen habe, hat dieses Buch nicht geliebt , gehypt und für superkalifragilistischexpialigetisch befunden, und ja, ich lese es jetzt endlich.

Die Inhaltsangaben
Bevor ich sterbe:
Die Ärzte machen der 16-jährigen Tessa wenig Hoffnung. Ihr Kampf gegen die Leukämie scheint nach vier Jahren verloren. Doch Tessa will nicht einfach verschwinden, sie will leben – wenigstens in der Zeit, die ihr noch bleibt. Sie schreibt eine Liste, was sie noch tun will, bevor sie stirbt: einen Tag nur ja sagen, Drogen nehmen, einen Tag lang berühmt sein, etwas Verbotenes tun, einmal Sex haben. Als Adam auftaucht, ist Sex plötzlich mehr als ein Punkt auf ihrer Liste. Doch darf man lieben, wenn man stirbt? Quelle

Das Schicksal ist ein mieser Verräter:
„Krebsbücher sind doof“, sagt die 16-jährige Hazel, die selbst Krebs hat. Sie will auf gar keinen Fall bemitleidet werden und kann mit Selbsthilfegruppen nichts anfangen. Bis sie in einer Gruppe auf den intelligenten, gut aussehenden und umwerfend schlagfertigen Gus trifft. Der geht offensiv mit seiner Krankheit um. Hazel und Gus diskutieren Bücher, hören Musik, sehen Filme und verlieben sich ineinander - trotz ihrer Handicaps und Unerfahrenheit. Gus macht Hazels großen Traum wahr: Gemeinsam fliegen sie nach Amsterdam, um dort Peter Van Houten zu treffen, den Autor von Hazels absolutem Lieblingsbuch. Ein tiefgründiges, emotionales und zugleich freches Jugendbuch über Krankheit, Liebe und Tod. Quelle

Achtung: Es sind Spoiler enthalten :D

05.07. 17:40:
30
Zu dem Zeitpunkt, an dem ich das hier veröffentliche, befinde ich mich ca. auf Seite 30 von beiden Büchern. Bisher muss ich sagen, dass ich mindestens genauso begeistert von Hazel wieenttäuscht von Tessa bin. Nein, Tessa, man ist keine Schlampe wenn man grade Lust auf Sex hat und sein erstes Mal dann mit irgendjemandem verbringt, den man grade zum ersten Mal gesehen hat, auch die Tatsache, dass ich bisher nur weiß, das Tessas Freundin Akne und Tessa selbst kurze Haare hat, was sie beide natürlich unheimlich cool aussehen lässt....nicht.
________________________________________________________

50
Der Vergleich macht irgendwie Spaß: Tessa springt den erstbesten Typen in der Disko an während bei Hazel mit Augustus einfach... Argh, Ich liebe die beiden zusammen, auch wenn ich das Englisch tatsächlich nicht ganz so locker zu lesen finde, ich bin eben einfach High-Fantasy-Englisch gewöhnt, ne? Für Englisch-Anfänger würde ich auf jeden Fall die deutsche Variante empfehlen. Bevor ich sterbe lässt sich total locker lesen, wobei ich nicht wirklich weiß, ob ich mich jetzt darüber lustig machen soll.. oder eben nicht? Nen Tipp an den Verlag: Schreibt doch einfach "Komödie" auf das Buch. Das wäre dann zwar zynisch, aber hey, dann wäre das Buch gut. (Ich hoffe mal, die Meinung dazu ändert sich noch)
________________________________________________________

80
30 Seiten und eine suizidale Shoppingtour später. Ich bin kurz davor mir dieses Buch gegen den Kopf zu schlagen. Wovon die Rede ist? Von Bevor ich sterbe natürlich :) Allein schon die Sprache... wäre die Szene mit dem Sex nicht vorgekommen und man nicht wissen würde, wie alt Tessa ist... würde ich sie auf eine durchgeknallte 13 jährige schätzen. Wann begreift sie endlich das Krebs nicht die Ausrede für alles ist? Ihre Freundin finde ich allerdings noch nerviger. Schulzicke vom Dienst gesucht? Dafür wäre Zoey (könnte durch aus auch die Zoey aus HoN sein xD ) einfach die perfekte Besetzung.
Mittlerweile ist Tessa auch ihrer großen Liebe Adam (entnehme ich mal so aus dem Klappentext) begegnet, und warum? Weil sie ihren Papiermüll natürlich verbrennen muss, anstatt ihn einfach in die blaue Tonne zu werfen. Dass sie dabei noch alle Fotos von ihr wegschmeißt und dabei nicht mal daran denkt, dass ihre Eltern nach dem Tod unserer ach-so-geliebten Protagonistin vielleicht gerne eine Erinnerung hätten, ist doch normal, oder?
Das einzigste was mir bis dato am Buch gefällt ist Tessas Vater, den ich komischer Weise viel mehr bemitleide als Tessa selbst, weil er einfach ein Mensch ist, wobei Cal auch nicht so unglaublich schlecht beschrieben ist.
Das Schicksal ist ein mieser Verräter ist dagegen die reinste Entspannung, an das Englisch habe ich mich mittlerweile gewöhnt, die Geschichte um Peter van Houten finde ich wirklich total nett aufgezogen und das mit dem Disneyland... ich hatte wirklich Tränen in den Augen vom Lachen, Hazel ist einfach so unglaublich süß... und im Gegensatz zu Tessa hat sie ein Hirn :D
________________________________________________________

Öhm... Bevor ich sterbe: S. 230, DSiemV: fertig...
Ich wollte wirklich abwechselnd bei beiden Büchern weiterlesen, wirklich... aber Tessa geht mir so unglaublich auf die Nerven mit ihrem "Ich hab Krebs deshalb darf ich hier Diktator spielen" Gehabe. Dann bemerkt sie auch noch, dass sie für ihre beste Freundin nur Hass verspürt, eine Seite später ist sie unglaublich froh, Zoey (Ich weiß immernoch nicht, wie sie aussieht, bis auf die Tatsache, dass sie Pickel hat. Über Adam weiß man zumindest, dass er hässlich ist, aber einen schönen Mund hat? ) Der einzige Grund, warum ich weiterlese, ist Tessas Dad, den unsere herzallerliebste Protagonistin wie ein Stück Sch... behandelt, und ich irgendwie insgeheim hoffe dass das Buch eine 180° Wendung hinlegt.

Die beiden Bücher sind wirklich die perfekten Gegensätze, dass eine genial wie das andere schrecklich blöd. Das Schicksal ist ein mieser Verräter ist so unglaublich toll, und wenn ich Gus schon nicht haben kann, will ich zumindest Isaac aus dem Buch herauslesen ;D Die Geschichte um Van Houten und überhaupt, die Stelle, an der man erfährt, dass Gus seinen Krebs doch nicht besiegt hat, das Buch insgesammt... es ist einfach perfekt, wobei ich es auf Deutsch wahrscheinlich noch schöner fände, die ganzen medizinischen Bezeichnungen nerven einfach und der Schreibstil ist im Deutschen auch nochmal viel schöner. Jetzt brauche ich aber erstmal ne Pause, das Buch will ersteinmal verdaut werden.

 Okay, beide Bücher beendet.
Bevor ich sterbe macht mich einfach wütend. Wie konnte irgendein Verlag dieses Buch aufnehmen? Tessa ist nichts weiter als ziemlich blöd in der Birne und das von Anfang an, aber das schlimmste ist für mich, dass es grade gegen Ende den ein oder anderen Lichtblick gab, grade dachte man, sie denkt vielleicht um, zum Beispiel als sie will, dass ihr Dad (der einzige Grund, warum dieses Buch überhaupt lesbar ist) etwas mit Cal unternimmt und mit ihm Spaß hat.
In diesen Momenten dachte ich wirklich, dass sie sich ändern könnte und begreifen würde, dass es nicht nur um ihr Leben geht. Pustekuchen. Zwei Zeilen später kommandiert sie schonwieder jeden herum und ja, ich verstehe, dass sie lebendig sein will, bevor sie stirbt, aber da sie nunmal so dreidimensional wirkt wie ein Stück Papier und wir weder über sie noch über Adam wirklich etwas wissen...
hier alles, was mir zu den beiden einfällt:
Adam: hässlich, schöne Lippen, schön, Gärtner und fährt Motorrad
Tessa: hat Krebs. Daraus ergibt sich dann zwar noch, dass sie kurze Haare hat, aber die Tessa, die man hier kennenlernt, ist nichts weiter als der Krebs, den sie hat. Da ein x-beliebiger Mensch sowieso nichts mit den ganzen Medizinischen Begriffen anfangen kann, hätte die Autorin auch einfach etwas mehr zu den einzelnen Charakteren sagen können, über Zoey zum Beipsiel weiß man nur, dass sie blonde Haare und Pickel hat.
Dann gibt es noch Charaktere wie Cal, der einem umbedingt erzählen muss, wie sich Maden in toten Vögeln verhalten. Süßer kleiner Bruder? Vergiss es.

Die einzigen Charaktere, die ich hier ansatzweise mochte, waren Phillippa, die Krankenschwester, und Tessas Dad. Den Rest des Buches samt Schreibstil, Coverdesign, Titel und dem ganzen Rest kann man absolut in die Tonne treten, was ich aber nicht machen werde. Warum? Weil dieses Buch als erstes für mein Bücherregal draufgehen wird, es ist Zeit, die Wut über dieses Buch wirklich rauszulassen.

Das Schicksal ist ein mieser Verräter ist einfach nur
genial, perfekt, traurig, hoffnungsvoll, wunderschön, fesselnd, nachvollziehbar, bewegend...
Diese Liste könnte ich noch tagelang fortsetzen. Die ganzen englischen Medizinbegriffe waren etwas nervig und wenn ich mal in die deutsche Ausgabe reinlese, ist der Schreibstil im deutschen noch schöner, aber schon so ist das Buch einfach ein Buch, dass man auf jeden Fall gelesen haben sollte, was will man noch dazu sagen? Es ist das genaue Gegenteil von Bevor ich Sterbe und wird definitiv einen Ehrenplatz im Regal erhalten, und mich jedesmal, wenn ich es ansehe, wieder zum Nachdenken bringen. Vielleicht ist es auch genau das, was mir so gut gefällt: Es macht nachdenklich, darüber, was im Leben wichtig ist, was wir erreichen wollen, grade, dass Gus es anfänglich sosehr fürchtet, vergessen zu werden, wie Hazel ihm ihre Meinung erklärt und wie Van Houten viel mehr ein Philosoph als ein Schriftsteller ist... Ich liebe dieses Buch.
________________________________________________________

Was haltet ihr von der Idee zwei Bücher so zu vergleichen? Ja, es ist, von den Rezis und dem was ich bisher gelesen habe, ein echt fieser Vergleich, aber da man sich sowieso oft ertappt, darüber nachzudenken, welches Buch besser war, will ich es zumindest 1 zu 1 wissen:
Welches der beiden Bücher ist wo besser?

Eure Meinung dazu bitte in die Kommentare :D
Apropros Kommentare: Sorry, wenn wir grade nicht zum beantworten kommen, ihr überschwemmt uns grade etwas und ich hab so tolle Termine wie den Kindergeburtstag heute, aber morgen werde ich einen Kommentier-Marathon einlegen xD

Ganz liebe Grüße, Anna

Kommentare:

  1. Was für eine geniale Idee! Bin schon auf deine Meinung gespannt. Ich gehe davon aus dass das Schicksal gewinnen wird ;)

    Liebe Grüße und viel Spaß!
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "hust", aber mit gaaaanz knappen Vorsprung "hust"
      Ich hatte das Ergebnis zwar auch so in etwa Erwartet, aber ich hätte einfach nicht gedacht dass Bevor ich sterbe so unglaublich schlecht ist xD

      Löschen
  2. Anna, die Idee ist genial!!! xD Wobei bei diesen beiden Büchern (Das Schicksal ist ein mieser Veräter *.*, Bevor ich sterbe *übergeb*) der Gewinner eigentlich schon klar ist^^ Aber zwei Bücher mit ähnlichem Thema parallel zu lesen und zu vergleichen - das ist echt super :D Bin mal gespannt, wies weiter geht :)

    Alles Liebe,
    Filo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine spontan idiotischen Einfälle eben xD Sobald ich mein neues Bücherregal im Zimmer stehen habe, kann ich auch mal schauen, was ich noch so auf dem SuB habe... Vielleicht kann ja nächstes Mal Hannah das eine und ich das andere Buch lesen, wer weiß :)
      P.S. Manchmal wundere ich mich ja, dass meine Ideen nicht langsam zu chaotisch werden xD

      Löschen
  3. Hab euch getaggt:
    http://meine-lesewelt.blogspot.de/2013/07/wieder-mal-ein-tag.html

    Viel Spaß!! <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,
      danke, aber den Tag haben wir schonmal vor Ewigkeiten beantwortet, Link hab ich dir auf deinem Blog geschickt :D

      Löschen
  4. Oh, du hast das Schicksal ist ein mieser Verräter durch! :) Bitte, bitte sag mir, dass du am Ende (eigentlich das gesamte Buch über) auch wie ein Wasserfall geheult hast xD Okay, das warvielleicht übertrieben, aber trotzdem :D

    Viel Erfolg noch mit Tessa :P

    Liebe Grüße,
    Anna :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hätte wirklich fast das ganze Buch durchheulen können, wobei ich nie wirklich wusste, ob das jetzt "echte" oder Freudentränen waren, so unglaublich traurig und schön wie das Buch gleichzeitig ist :D
      In den letzten Seiten von Bevor ich Sterbe konnte ich tatsächlich nur weiterlesen, weil ich mir vorgestellt habe, dass ich das Buch bald zerfleischen könnte :)

      Löschen
  5. Hey Anna ^^

    Natürlich kannst du und Hannah mitmachen, dass würde mich sogar sehr freuen =D

    Alles Liebe, Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. PS: Schreib einfach eine Mail ♥

      Löschen
    2. Ich quatsch nochmal mit Hannah und morgen kriegst du dann ne Mail :D

      Löschen
  6. Die Idee ist suuuuper! Hahaha, das geniale daran ist, dass du deine Meinung ungehemmt rauslassen kannst, dagegen müsste man bei ner Rezi immer noch ein bisschen abgerundeter formulieren und bla bla bla um das Wort "schei**" zu umschreiben ;) Das mit dem Vergleichen solltest du auf jeden Fall fortführen!
    Lg, Jane

    (P.S. Wie konntest du nur so lange mit dem Lesen von "Das Schicksal ist ein mieser Verräter warten?????)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. P.P.S. Ich habe euch in meinem Post wegen diesem Award Dings nochmal erwähnt, aber mir ist natürlich klar, dass ihr ihn schon einmal (oder mehrmals?) bekommen habt ;)
      http://believe-in-books.blogspot.de/2013/07/award-urlaub-und-labertasche.html

      Löschen
  7. Du wurdest von mir getaggt :D
    Vielleicht hast du ja Lust mitzumachen.

    http://sophiasuckel.blogspot.de/2013/07/tag-11-bucher-fragen.html

    Viele Grüße
    Sophia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yaay der 11 Fragen Tag :)
      Heiliges Ehrenwort, dass wir den noch machen... irgendwann... ich glaube, wir haben noch die ein oder andere Tag-Leiche herumliegen, die mindestens ein halbes Jahr ist, aber irgendwann beantworten wir den Tag schon. (Hat da jemand vergessen, Du durch Ihr zu ersetzen? xD)

      Löschen
  8. Ich finde die Idee super! Über mehr Posts dieser Art würde ich mich freuen. :)
    "Bevor ich sterbe" habe ich nicht gelesen, aber ich habe vor ein paar Tagen "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" beendet und geheult wie ein Schlosshund. So ein unfassbar tolles und mieses Buch zugleich! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bevor ich sterbe sollte man am besten garnichterst lesen, auf den Scheiterhaufen damit.
      DSiemV ist wirklich das genaue Gegenteil davon, auch wenn es wirklich gleichzeitig unfassbar grausam und genial :)

      Löschen
  9. BEVOR ICH STERBE ALS KOMÖDIE! HAHAHAHAHA, DAS IST GENIAL! Es ist nämlich wiiiirklich so -.- Wie schick dass du mich erwähnt hast, ich fühl mich echt geehrt! :D

    Ich finde die Postidee so klasse, auch wenn ich dir gleich im Vornherein hätte sagen können, dass Bevor ich sterbe ABSOLUT KEINE, aber auch nicht mal mal ANNÄHERND eine Chance hat. Ich les jetzt erst mal den Post zu Ende ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ehrlich gesagt sind Tessas Vater und die Tatsache, dass ICH das Buch durchgehalten habe, die einzigen Gründe, warum dieses Irgendwas überhaupt einen Stern von mir bekommen hat.
      Soweit ich weiß hat Zoey übrigens Akne, supergeile blonde Haare, die allerschärfste Figur weit und breit und sie v... sich durch die Gegend, aber ich glaub, das ist dir selbst auch aufgefallen.
      Da dachte ich mir auch nur so oookaaaay, als Tessa denkt dass Adam ja soooo hässlich ist und ein paar Zeilen später will sie mit ihm schlafen oder so. Dieses MISTSTÜCK!

      Dass DSiemV auf englisch ziemlich schwer zu lesen ist kann ich mir vorstellen - ist auf Deutsch ja schon keine leichte Sache, mit den ganzen übergalaktischen Begriffen ^^ Aber das macht es so besonders.

      Super Rezension! *thumbs up*

      PS: Wie fandest du eigentlich die Stelle in Bevor ich sterbe, in der Zoey sich am Strand hinhockt und ihr dampfender Pisstrahl ein Loch in den Sand bohrt? .......... *Idon'twanttoliveonthisplanetanymore!!*

      Löschen
    2. Dass Bevor ich sterbe schlechter ist, wusste ich spätestens nach den ganzen miesen Rezensionen, aber dass es so schlecht ist, dass ich meine helle Freude daran hatte, dieses Buch zu zerstückeln.
      Oh, ich hatte ja so unrecht, dass macht Zoey ja richtig 3dimensonal und nachvollziehbar, aber irgendwie muss man sich wirklich wundern, dass sie nicht fliegen kann, soviel, wie sie herum v...
      Du hast mir grade den Appetit auf mein wunderbares, in der Sonne schon halb zerschmolzenes Eis verdorben, die Szene versuche ich, seit ich sie gelesen habe, aus meinem Gedächnis zu verbannen :)

      Löschen
  10. Jetzt muss ich diesen Post aber endlich mal kommentieren :D.

    Klar kannst du dir den Satz ausleihen ^^. Es sollen ruhig noch mehr Leute vor diesem Buch gewarnt werden xD.

    Hey, hast du etwa was gegen kurze Haare? :D
    Tessas Verhalten am Anfang fand ich aber auch echt unmöglich! Ich kann ja verstehen, dass sie das vor ihrem Tod einmal erleben wollte, aber so??!!

    Stimmt, dass Englisch-Niveau in "TFIOS" ist schon ziemlich hoch. Ich bin auch froh, dass ich es zuerst auf Deutsch gelesen hab, denn ich hätte echt was verpasst. Ich finde die Übersetzung auch fast schöner. "Ich liebe dich." klingt viel romantischer als "I'm in love with you." :P
    High Fantasy ist also leichter? Ich stell mir das schwer vor, dann auf Deutsch darüber zu reden, wenn man das ganze magische Zeug nur unter dem englischen Namen kennt ^^.

    Stimmt, "Bevor ich sterbe" lässt sich leicht lesen, wobei das auch das einzig Positive war, was ich finden konnte :/.

    Ah, jetzt wo du es schreibst, ist es ganz logisch:
    Zoey aus HoN hat sich nach England teleportiert und ist dort Tessas beste Freundin geworden. Das erklärt natürlich alles...
    xD
    Tessas Aktion fand ich auch unmöglich, aber ich befürchte, dass ich die Gefühle einer Krebskranken im Endstadium einfach nicht nachvollziehen kann. Aber gerade deswegen frage ich mich, wer dann sowas lesen will...
    Tja, Tessas Vater ist glaube ich gemeinhin die einzig beliebte Person aus diesem Buch ^^.

    Ja, das mit Disneyland ist klasse. "Nein, das hast du nicht gemacht! Sag mir bitte, dass du nicht nach Disneyland geflogen bist!" xD

    Tessa hast du ziemlich gut beschrieben. Sie ist wirklich nichts außer ihre Krankheit und das finde ich echt traurig. Hazel ist doch das beste Beispiel dafür, dass man es besser machen kann.

    Also wie gesagt: Ich finde diese Idee mit dem Vergleich klasse und da man - wie du ja schon sagst - ohnehin dazu neigt, Vergleiche zu ziehen, kann man es auch gleich machen.

    Ich würde mich über weitere Rezis in dem Stil freuen ;).

    LG
    Charlie

    AntwortenLöschen
  11. Okay anscheinend hasst wirklich JEDER "Bevor ich sterbe" xD
    Aber der Film ist echt gut! Jedenfalls fand ich den nicht schlecht ^^

    Und ja du hast so recht, "DSiemV" ist so ein wundervolles Buch, welches man nur lieben muss *-*
    Und das Ende... ich habe so geheult! :(

    Und ja solche Vergleich Posts sind voll interessant =D

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns wie zwei Kekse über jeden Kommi, also versüßt uns den Tag ein wenig ;D
LG Anna und Hannah